Traditionen

St. Luzi Stafette

St. Luzi Stafette

Die St.Luzi Stafette ist eine alte Tradition, welche jedes Jahr im Februar oder März ausgetragen wird. Sie führt vom Dreibündenstein über Brambrüesch, Känzeli in den Sand; von dort über das Kleinwaldegg und die Heiligkreuzkirche in die Obere Au. Dabei müssen verschiedene Disziplinen ausgeübt werden und insgesamt ca.15km und ca.2000 Höhenmeter meist bergab überwunden werden. Die Stafetten-Teilnehmer sind dabei auf Skiern, dem Schlitten und zu Fuss, sowie mit dem Velo und auf Inline-Skates/Kickboard unterwegs. Bei der letzten Etappe fällt die Entscheidung nach 20 Längen (= 500 m) im Hallenbad.

Big Bang

Das Big Bang ist ein Planungsweekend, welches jeweils im Februar bzw. März stattfindet und an dem alle Leiter teilnehmen. Es dient der Jahresplanung in der Abteilung, zur Koordination zwischen den Stufen, der Ausarbeitung von Konzepten für Werbung und weiteren Grossanlässen und zur Auswertung abgeschlossener Projekte. Das Big Bang wird seit 1998 durchgeführt.

Taufe

Jedes Neumitglied bekommt bei uns, wie in anderen Pfadiabteilungen, einen Pfadinamen (Vulgo). Dies geschieht bei der sogenannten Taufe in der Regel im ersten Lager an welchem das Neumitglied teilnimmt. Die Taufe ist dabei in ein altersgerechtes Ritual bzw. Mutprobe eingebettet, z.B. muss ein nicht sehr schmackhafter Trank getrunken werden. Für die Namensgebung und den genauen Ablauf der Taufe ist das jeweilige Leitungsteam verantwortlich.
Bei der Namensgebung wird darauf geachtet, dass der Vulgo in positiven Sinne zum Namensträger passt.