Was ist Pfadi?

Pfadi St. Luzi Chur

Die Pfadi St.Luzi Chur besteht seit 1937. Sie ist heute die einzige gemischte (Maitla und Buaba) Pfadiabteilung in Chur. Die Biber (4-6 jährig), Wölfli (6-10 jährig) und die Pfadi (10-14 jährig) treffen sich am Samstag (die Biber nur einmal im Monat) an verschiedenen Orten in der Stadt um Pfadi zu erleben. 

 

Unser Verein hat rund 50 Aktivmitglieder in vier Altersstufen. Über ein Dutzend sehr engagierte junge Erwachsene bieten ein vielfältiges Programm für Kinder und Jugendliche. Wir sind Mitglied des Kantonalverbandes Battasendas Grischun und der Pfadibewegung Schweiz. Unsere Lager werden als Jugend + Sport Lager durchgeführt und unsere Leiter bilden sich regelmässig in Kursen der Pfadibewegung Schweiz und Jugend + Sport weiter.

Biberstufe

4-6 jährig

Die Biber treffen sich jeweils einen Samstag im Monat von 10 Uhr bis 12 Uhr für eine Aktivität. Der Treffpunkt variiert je nach Jahreszeiten und Wetterprognosen. Wenn immer möglich finden sie aber im Wald statt. Die jeweiligen Treffen werden immer Anfang neuen Jahres in einem Jahresprogramm festgehalten und den Eltern via Post oder Mail zugesendet.

Wolfsstufe

6-10 jährig

Die Wölfe treffen sich jeden Samstag für 2-3 Stunden zu den Aktivitäten. Diese werden dem Alter und dem Können der ganzen Gruppe angepasst. Man trifft sich im Wald, in den Pfadilokalen, in der Stadt oder in der Umgebung von Chur. An den Aktivitäten wird gespielt, gebastelt und gelacht. Das Leben in und mit der Gruppe steht dabei im Vordergrund. Der Höhepunkt des Jahres ist das einwöchige Lager welches im Haus stattfindet.

Pfadistufe

10 - 14 jährig

Mehrheitlich im Freien führt man in der Pfadistufe dem Alter und der Entwicklung angepasste Aktivitäten durch. Die Aktivitäten reichen von handwerklich- gestalterischen Bereichen über Pfaditechnik, Sport, Gemeinschafts- und Naturerlebnisse und kreativen Betätigungen bis zu ruhigen, besinnlichen Momenten Das Pfadijahr wird geprägt durch diverse zwei bis drei tägige Lager und es endet im zweiwöchigen Sommerlager im Zelt.

Piostufe

14 - 17 jährig

In der Piostufe lernen die Jugendlichen eine neue Seite der Pfadi kennen. Sie dürfen ihre Aktivitäten selbst planen, wobei sie viel Freiraum haben. Sie werden dabei von ein bis zwei Leitern unterstützt, die ihre Ideen kritisch hinterfragen, ihnen Ideen geben und sie bei Schwierigkeiten unterstützen. In der Piostufe stellen sich die Jugendlichen verschiedenen Herausforderungen und lernen so immer wieder etwas Neues dazu. Daher ist ihr Wahlspruch: „zämä wiiter“. Die Pios sind in Equipen eingeteilt, in welchen sich fünf bis zehn Pios befinden. Die Jugendlichen beschäftigen sich in diesem Alter intensiv mit sich selbst, wollen Verantwortung übernehmen, überschreiten Grenzen und durchleben Veränderungen.

Roverstufe

17 - ... jährig

In der Roverstufe befinden sich junge Erwachsene, die über 17 Jahre alt sind. Die Roverstufe ist die letzte Stufe in der Pfadi. Die Rover sind die Stütze der Pfadibewegung und übernehmen dabei sehr viel Verantwortung.  Sie übernehmen entweder die Funktion als Leiter in einer Stufe und geben ihr gelerntes Wissen an ihre Teilnehmer weiter, oder bleiben als aktive Mitglieder der overstufe erhalten. Nebenbei organisieren sie auch immer wieder eigene Anlässe, um den Zusammenhalt und Freundschaften innerhalb der Rotte zu erhalten. Der Wahlspruch der Rover ist: „bewusst handeln“.